iOS 9: Installationswege und praktische Funktionen

Seit wenigen Tagen kann iOS 9, das neue Betriebssystem von Apple, kostenlos heruntergeladen werden. iOS 9 ist zwar kein großes Update, da es keine großen Neuerungen oder auffälligen Designänderungen mit sich bringt, aber einige Verbesserungen zahlen sich wirklich aus. Wir zeigen Ihnen für welche Geräte das neue Betriebssystem geeignet ist und welche praktischen Funktionen es zu bieten hat.

   Inhaltsverzeichnis
  1. Backup erstellen
  2. iOS 9 kompatible Geräte
  3. Neuerungen unter iOS 9
  4. Fazit

1. Backup erstellen

Für das Software-Update gibt es grundsätzlich zwei Durchführungswege. iOS 9 kann entweder über die Softwareaktualisierung oder über iTunes geladen werden. Doch bevor Sie mit der Installation starten, sollten Sie ein Backup durchführen. Auf diese Weise bleiben ihre Dokumente, Fotos oder Videos gesichert. Sollte beim Umstieg auf iOS 9 doch etwas schiefgehen, können Sie Ihr Gerät über die Schaltfläche „Backup wiederherstellen“ einfach zurücksetzen und erneut versuchen, das Update zu installieren.

Backup-Anleitung

Um ein Backup zu erstellen, verbinden Sie Ihr iPhone, iPad oder Ihren iPod-Touch mit dem PC oder Mac und starten iTunes. Anschließend wählen Sie das zu sichernde Gerät aus und klicken in der Übersicht auf „Jetzt sichern„. Achten Sie unbedingt darauf, den Haken neben „iPhone-Backup verschlüsseln“ zu setzen. Damit stellen Sie sicher, dass auch gespeicherte Passwörter als Teil des Backups gesichert werden.

2. Auf welchen Geräten kann iOS 9 installiert werden?

Im Prinzip kann iOS 9 auf allen Geräten installiert werden, auf denen auch iOS8 läuft. iOS 9 funktioniert auf dem iPhone 4s oder neueren Versionen, auf dem iPad 2 oder neueren Versionen, auf dem iPad mini 1. Generation oder neuer, sowie auf dem iPod touch 5. Und 6. Generation. Doch beachten Sie: Nicht alle Funktionen können auf allen Geräten genutzt werden. Den Split-Screen unterstützen beispielsweise nur das iPad Air2, das iPad mini 4 und das iPad Pro.
Zudem benötigt ihr iOS-Gerät ausreichend freien Speicherplatz. Laut Apple ist mindestens eine Speichergröße von 1,5 GB notwendig. Wie viel freier Speicherplatz auf Ihrem Gerät vorhanden ist, können Sie leicht überprüfen. Rufen Sie dazu die Einstellungen auf, dann den Punkt „Allgemein“ und „Info“. Wenn nicht genügend Platz zur Verfügung steht, entfernen Sie entweder große oder überflüssige Dateien in iTunes oder vom internen Speicher des Geräts. Besonders Spiele entpuppen sich oft als Speicherfresser.

iOS 9 über iTunes installieren

Um iOS 9 über iTunes zu installieren, benötigen Sie die aktuellste Version von iTunes. Als Mac-Nutzer überprüfen Sie am besten ihre Update-Meldungen im App-Store. Als Nutzer von Windows suchen Sie in der Menüliste von iTunes nach Aktualisierungen. Dann starten Sie die Installation von iOS 9.

iOS 9 direkt auf dem iPhone installieren

Die Installation von iOS 9 ist auch direkt auf dem iPhone möglich. Dazu gehen Sie unter Einstellungen auf Allgemein in die Rubrik Softwareaktualisierung und starten die Installation.

3. Neuerungen unter iOS 9

Verbesserte Sprachassistentin Siri

Eine wesentliche Verbesserung unter iOS 9 ist die überarbeitete Sprachassistentin Siri. Sie versteht nun wesentlich komplexere Anfragen und kann proaktiv tätig werden. So kann Siri einen User beispielsweise automatisch daran erinnern, zum nächsten Termin aufzubrechen – in Abhängigkeit davon wie stark der Verkehr und damit die voraussichtliche Ankunftszeit ist.

Akkufresser entdecken

Mit iOS 9 können Sie die größten Stromfresser unter den Apps aufspüren. Gehen Sie dazu in den Einstellungen in die Rubrik „Batterie“ und wählen Sie das Icon mit der Uhr aus. Dort erhalten Sie eine detaillierte Übersicht aller Apps mit dem Verbrauch der Akkuleistung. Hier wird der Verbrauch unter anderem nach „geöffnetem Zustand“ und „Hintergrundaktivitäten“ aufgeschlüsselt.

Energiesparmodus für das iPhone

iOS 9 bringt exklusiv für iPhones einen Energiesparmodus in den Einstellungen in der Rubrik „Batterie“ mit. Ist der Stromsparmodus aktiviert, gibt es keine App-Aktualisierungen im Hintergrund mehr und auch das Abrufen von Push-Mitteilungen wie etwa Mails und Animationen sind deaktiviert. Sobald der Ladestand auf 20 Prozent sinkt, erhalten Sie den Hinweis auf die Aktivierung des Energiesparmodus.

Längeren PIN-Code festlegen

Mit einem längeren PIN-Code soll iOS 9 für mehr Sicherheit sorgen. Standardmäßig bleibt der vierstellige Code nach dem Update auf iOS 9 erhalten. Auf Wunsch können Sie ihn in den Einstellungen unter der Rubrik „Touch ID & Code“ komplizierter gestalten und auf sechs Zeichen verlängern.

In Videos zoomen

In iOS 9 können Sie nun auf dieselbe Weise in Videos zoomen wie Sie es von Fotos gewohnt sind. Legen Sie dazu zwei Finger nebeneinander auf das Display und ziehen sie das Bild diagonal auseinander.

Erleichterte Suche in den Einstellungen

Einige Einstellungen im iPhone sind wirklich schwer zu finden. Erleichterung verschafft hier die neue Suchfunktion. Die Funktionsweise ist dabei stark an die Suche innerhalb der Systemeinstellungen angelehnt: Einfach das Suchwort eintippen und Sie erhalten das Ergebnis unter allen Einträgen.

4. Fazit
iOS 9 ist für alle Geräte geeignet, die schon die Vorgängerversion iOS 8 unterstützten. Bei dem neuen Betriebssystem handelt es sich in erster Linie um ein Systempflege-Update: Statt vieler innovativer Neuerungen hat Apple vor allem die Schnelligkeit, Laufzeit und Stabilität des Betriebssystems optimiert und um praktische Funktionen erweitert. Das Update lohnt sich deshalb auch für Nutzer mit älteren Apple-Geräten, wie zum Beispiel für Nutzer vom iPhone 4s.
The following two tabs change content below.

asgoodasnew.com

Neueste Artikel von asgoodasnew.com (alle ansehen)